mobicare Pflegedienst Osnabrück, Stemwede, Gehrde, Wildehausen, Haldem

mobicare in Ihrer Nähe

Bürokratie verursacht Kosten in Milliardenhöhe

Bürokratie verursacht Kosten in Milliardenhöhe

Wie die "Häusliche Pflege" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, verursacht die Pflegedokumentation jährlich Gesamtkosten in Höhe von 2,7 Milliarden Euro. Demnach betragen die Kosten für das Ausfüllen von Leistungsnachweisen rund 1,9 Milliarden Euro pro Jahr. Diese vom Statistischen Bundesamt ermittelten Werte wurden im Rahmen des Projektes "Bürokratiekosten-Messung" bei einem Treffen im Kanzleramt vorgelegt. 

Brisantes Datenmaterial

Die Zahlen liegen der Wochenzeitung CAREkonkret vor. Bislang wurden sie durch die Bundesregierung nicht veröffentlicht. Warum wohl nicht...?!

Dem Artikel nach benötigen Mitarbeiter in einer stationären Pflegeeinrichtung im Durchschnitt 386 Minuten für die Erstellung der Pflegedokumentation bei einem Neuzugang. Bei einem ambulanten Pflegedienst beträgt demnach der Zeitaufwand 196 Minuten. Täglich würden 16 Minuten im stationären und 10 Minuten im ambulanten Bereich pro Pflegebedürftigem benötigt.

Quelle: Häusliche Pflege 06.2012 

Das könnte Sie auch interessieren

Wir stellen auf der IGEHA 2015 aus

IGEHA 2015

In wenigen Stunden beginnt die IGEHA 2015 in Holdorf. Wie bereits im Jahr 2010 sind wir wieder mit einem Stand im Ausstellerzelt (19) vertreten.

Woher sollen 8000 neue Stellen in der Pflege kommen?

Union und SPD einigen sich beim Thema Pflege

Hurra, es ist geschafft. Gemäß Bericht der FAZ vom 31.01.18 haben sich SPD und Union bei den Koalitionsverhandlungen auf bessere Rahmenbedingungen für die Pflege verständigt.

Bessere Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Pflege beschlossen

Aktuell sind rund 2,63 Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig. Der überwiegende Teil wird zu Hause von Angehörigen gepflegt und versorgt. Ziel ist die Verbesserung der Rahmenbedingungen zur Vereinbarung von Pflege und Erwerbstätigkeit.

Gut und sicher wohnen - ein Leben lang

So lange wie möglich in den eigenen Wohnungen leben. Das wünscht die Baugenossenschaft Landkreis Osnabrück ihren Mitgliedern der acht Anlagen mit 200 Wohnungen.